Faller (gebundenes Buch)

Die Welt von oben 75 Jahre Faller
ISBN/EAN: 9783667121240
Sprache: Deutsch
Umfang: 184 S., 380 Illustr.
Format (T/L/B): 2.3 x 28.5 x 21.5 cm
Auflage: 1. Auflage 2021
Einband: gebundenes Buch
29,90 €
(inkl. MwSt.)
Lieferbar innerhalb 24 Stunden
In den Warenkorb
Faszination Modellbahn-Landschaft Es ist die große Stunde des Wiederaufbaus gleich nach dem Krieg, als Hermann und Edwin Faller vor 75 Jahren mit einer neuen Geschäftsidee ins heimatliche Gütenbach zurückkehren. Sie konzentrieren sich von Beginn an auf die schönste Nebensache der Welt: das Spielzeug! Anfangs noch aus Pappe, Holz und Gipsputz entstehen Häuser, Bahnhöfe und Bäume im Maßstab 1:87, die zur Modelleisenbahn passen. Schon Ende der 1950er-Jahre gewinnt die Nachfrage nach Zubehör an Rasanz, denn der Modellbahnbau ist auf dem Weg zu der Deutschen liebstes Hobby zu werden. Faller gelingt es, Dörfer, Städte und ganze Gebirgszüge zu miniaturisieren und dabei zugleich die Kreativität der Modellbauer zu befeuern. Fantasiewelten erhalten ihre kleinen und großen Bausätze - jeder Modelleisenbahner lässt bastelt ganz nach seiner Fasson! Es ist das Erfolgsgeheimnis der Gebrüder Faller: Mit den fertigen Bausätzen gelingt die Aufsicht auf eine berechenbare Welt. Nur in den Bilderbuchlandschaften der Modelleisenbahnen - von eigener Hand erschaffen - erhalten sie ihre besondere Aura. Faller hat es in 75 Jahren geschafft, modellbauerischen Zeitgeist erlebbar zu machen. Dieses wundervoll bebilderte und sehr amüsant geschriebene Buch erzählt die ganze Geschichte der Gebrüder Faller, die wirkliche Modellbau-Pioniere sind: Originale Werbefotos und Skizzen, zeitgenössische Verpackungen und Abdrucke inspirierender FallerOriginalDokumente Von ModellbahnHäusern über Landschaftsgestaltung bis zur Autorennbahn AMS Schöne Dioramen mit den Highlights aus der FallerProduktion Portraits wichtiger Ideengeber und Personen der Firmengeschichte Autor und Miniaturen-Spezialist Ulrich Biene hat bereits einige Werke über Modellautos und Modellbahnzubehör verfasst und ist ein ausgezeichneter Kenner der Materie.
Ulrich Bienes eigene Modellsammlung ist in rund 30 Jahren auf 800 bis 900 Modelle angewachsen. Angefangen hat alles mit seiner ersten Begegnung eines Wiking-Modells im elterlichen Haus, als sein Vater ihm als Pendant zu dem realen Familien-Kleinwagen ein Wiking-Modell schenkte. Der hauptberufliche Pressesprecher eines Getränkekonzerns gibt seit 10 Jahren das "Wiking-Magazin" heraus, in dem Sammler einmal im Jahr alle Neuigkeiten erfahren.